Gebäude und EnergieLüftungLichtHeizen | Kühlen

Gebäudehülle

Luftdicht und gut isoliert für hohen Komfort

Wärmedämmung

Bei der Planung des Science College wurde der Passivhausstandard angesetzt. Dabei spielt die Wärmeisolierung eine sehr große Rolle. Um den Ansprüchen gerecht zu werden war zunächst geplant eine Vakuum-Isolierung zu verwenden. Die Planer entschieden sich jedoch aufgrund der hohen Kosten gegen eine solche Maßnahme.

Stattdessen wurde ein Wärmedämmverbundsystem (WDVS) eingesetzt. Hier wird der hohe Wärmeschutz durch ein bereits langzeiterprobtes Material hergestellt, allerdings sind hierbei auch größere Dämmstoffstärken erforderlich. Im Science College wurden daher 30 cm Hartschaumplatten angebracht. Dank des WDVS liegt der U-Wert bei nur 0,15 W/m²K.

Isolierverglasung

Um die Überhitzung des Gebäudes im Sommer zu vermeiden und mit demselben Glas hohe solare Gewinne im Winter zu ermöglichen, wurde ein schaltbares Glas entwickelt. Hierzu benötigt die Glasscheibe einen elektrischen Anschluss, der in den Fensterrahmen integriert wird.

Im Science College wurde das EControl®-Verbundglas in eine Dreifachverglasung integriert, wobei neben der EC-Verbundscheibe zwei weitere Glasscheiben mit Wärmedämmbeschichtung eingesetzt werden. Dadurch und durch eine entsprechende Füllung des Zwischenraums mit dem Edelgas Krypton lassen sich niedrige U-Werte für das Glas realisieren (0,5 W/m²K). Das gesamte Fenster inklusive Rahmen weist einen U-Wert von 0,8 W/m²K auf.

Dieses EControl®-Glas erlaubt es, den g-Wert zwischen 0,13 und 0,33 in fünf Stufen zu variieren. Dabei tönt sich die Scheibe blau ein. Die Scheiben benötigen dabei ca. 10-15 Minuten um sich zu verdunkeln bzw. wieder hell zu werden.